Rudermontage


Der Ruderausleger wird falsch mit Klebeband beklebt.

Dazu verwende ich einfaches Malerband. Die Klebefläche zeigt allerdings zum Rumpf. Deshalb wird das Klebeband mit zwei kleinen Streifen (siehe Bild) an seinem Platz gehalten.


Wo sind die Löcher.

Mit einem frisch angespitzten Bleistift vorsichtig die Löcher durch das Klebeband drücken. Ein leichtes drehen des Bleistiftes ist hier sehr nützlich.


Positionierung am Rumpf.

Am Heckspiegel und Ruderausleger zeichnete ich mir die Mittellinie der späteren Ruderposition an. Nach dem ausrichten den Auslegers mit dem Klebeband fest an den Rumpf drücken und die beiden kleinen Hilfstreifen entfernen.


Mit einem Bleistift oder Edding (Filzstift) muss man jetzt nur noch die Löcher auf den Heckspiegel übertragen. Wer sich traut, kann auch gleich zum nächsten Punkt übergehen.


Die Löcher für die Rudermontage entstehen.

Mit einem Körner oder Holzbohrer die Mitte des Loches ankörnen. Anschließend die Löcher mit dem Akkuschrauber bohren. Dabei erst mit einem 2mm Bohrer ans Werk gehen.


Nach einer letzten Kontrolle der Position können die Löcher entweder auf das richtige Maß aufgebohrt werden oder mit Hilfe einer Feile noch mal ein wenige nachgearbeitet werden bis alles richtig ohne zu verspannen passt. Nun kann das Ruder angeschraubt werden.



Wie immer ohne Gewähr!

www.rc-silverboats.de - Stand Januar 2007