MicroDrifter die Dritte!

von Hydro&Marine

Technische Daten:

Länge: 470mm

Breite: 160mm

Gewicht (leer): 290g

Ihr seht schon richtig! Ich bau eine 3. Micro Drifter auf. Dieses mal wird sie allerdings 2 Motorig.

Ja, ich spinne mal wieder. Aber wenn ich mir ein Projekt in den Kopf gesetzt habe, dann wird es so 98% auch umgesetzt. Es ist meisten nur eine Frage der Zeit. Der Rumpf mit Ausbausatz liegt schon seit Anfang 2006 bei mir in der Werkstatt rum. Es wurde dann auch gleich mit dem Bau begonnen bis es im Mai 2006 in den Schrank wanderte. Dazu aber später mehr.

BAUBERICHT:

Als erster Punkt stand der Bau eines stabilen Ständer auf dem Plan. Dieser wurde wie bei mir üblich aus Kupfer Lötmuffen und einem Kupferrohr aus der Heizungsabteilung des Baumarktes erstellt. Ein Isolierschlauch (kein Bild) dient dem Rumpf als Auflagefläche.

Die Ruderanlage und die beiden Micro Flextrimm's von Hydro&Marine mussten gleich vor Baubeginn mit Hilfe eines doppelseitigen Klebeband an den Rumpf angebracht werden um sich ein erstes Gesamtbild zu machen.

Ich muss zu geben, dass die beiden folgenden Arbeitsschritte eigentlich so gut wie überflüssig sind. In erster Linie ist die Kohlefaser Verkleidung am Heck ein optischer Hingucker und somit eigentlich an so einem kleinen Rumpf kaum zu sehen. In zweiter Linie erhält man durch die Kohlefaserlaufflächen und die beiden Heckspänte geringfügig schärfere Abrisskanten dass wiederum dem Fahrverhalten zu gute kommt. Die beiden Heckspänte und Laufflächen wurden jeweils aus einer 1,0mm dicken Kohlefaserplatte erstellt.

Hier sollte ebenfalls noch ein Text hin!

An diesem Punkt hörte ich Anfang Mai 2006 auf.

Warum?

Rumpf mit Deckel


290 g

Powertrims + Ruder


100 g

2x Lehner 1525/8


300g (je 150g mit WK)

2x Regler


170g (je 85g mit WK)

2x 8er Pack GP3300


990g (je 495g)

Gesamt


1850g

Fazit: Die MD wäre mit dem gewählten Setup viel zu schwer geworden.


Rumpf mit Deckel


290 g

Powertrims + Ruder


100 g

2x Lehner 1525/8


300g (je 150g mit WK)

2x Regler


170g (je 85g mit WK)

2x 8er Pack GP2200


750g (je 375g)

Gesamt


1610g

Fazit: Mit den GP2200er wäre die erreichte Fahrzeit für den Aufwand nicht gerechtfertigt.


Und so verschwand dieses Projekt erst einmal im Schrank.

Im Herbst (2007) entschloss ich mich dazu, dass in meine Boote die LiPo-Technik Einzug hält. So standen aber erst einmal viele Frage im Raum die beantwortet werden mussten. Aber zum Glück gibt es ja heut zu Tage das Internet. Dort fand ich zwar auf viele Fragen eine Antwort, aber einige blieben leider offen. So entstand dann erst einmal ein kleiner feiner Leitfaden für die LiPo-Technik. Aber auf die passende Propeller Wahl fand ich keine richtig Antwort. Die Firma Graupner bietet ja nur den 33er und 36er Carbon Prop für Links- und Rechtsdrehend an. Der 33er Propeller überlebte fast keine Fahrt mit der 1-motorigen Micro Drifter ohne ein Blatt abzuwerfen. Der 36er scheint mir für dieses Projekt schon fast wieder zu groß zu sein da ein Spitzenstrom (Anfahren und Beschleunigen) von 80A und mehr zu erwarten sind. Na ja, wir werden es früher oder später sehen.


Rumpf mit Deckel


290 g

Powertrims + Ruder


100 g

2x Lehner 1525/8


300g (je 150g mit WK)

2x Regler


170g (je 85g mit WK)

2x 3s1p Lipo Kokam 3200 30C


560g (je 280g)

Gesamt


1420g

Fazit: So könnte es eigentlich funktionieren!


Die Kunst, einem Rennboot das "Rennen" beizubringen, ist normalerweise die einfache Summierung der einzelnen Baugruppen sowie deren sinnvolle Anordnung zueinander: Rumpf + Ruder + Wellenanlage + Antrieb + RC-Komponenten + modellbauerisches Können = Rennboot.

Leider ist dieses Rechenbeispiel pure Theorie, da das Zauberwort hierbei „Abstimmung“ heißt.


Viel Spaß beim Bau eures Bootes!

Diese Bauanleitung ist wie immer ohne Gewähr!

Stand November 2007